Auf die Bühne, fertig, los!

Die Biennale 2017 steht vor der Tür und schon jetzt sind alle Beteiligten fleißig am Arbeiten für das Kulturfestival. Eine Hauptattraktion: das Musical „Bühne der Träume“. Bei dem Musical selbst handelt es sich um eine fiktive Showproduktion und die dabei entstehenden Differenzen der Akteure. Die Hauptpersonen hierbei sind die Gewinnerin einer Castingshow, Marie, und der Moderator der Show, Nik. Sie sind beide jeweils doppelt besetzt: Vivianne Küting, Marie Moreira, Stefan Siebert und Nils Weber.

Zynisch, gewagt, eingebildet. Genau so wirkt Nik, der männliche Protagonist des Musicals „Bühne der Träume“. Sein Darsteller Stefan Siebert hingegen ist das genaue Gegenteil: Offen, herzlich und immer für ein Späßchen gut. Der 17-Jährige besucht in Sindelfingen die elfte Klasse des Goldberggymnasiums und scheint bereits jetzt auf der Bühne zu leben. Nicht nur, dass er als gefragter Zauberkünstler fast jede Woche ein breites Publikum begeistert, er hat auch schon in den verschiedensten Theaterstücken in Sindelfingen mitgewirkt, von der Schulaufführung von „Die Schöne und das Biest“ über das Jubiläumstheater „Sindolfs Traum“ bis hin zum Theaterstück „Der Sindelfinger Jedermann“. Er ist ein freundlicher, locker wirkender Typ, der selbst mit Zynismus wenig bis gar nichts am Hut hat. Niks Rolle ist in seinen Augen allerdings eine Herausforderung, auf die er sich sehr freut. Stefan wird bei fünf der zehn Aufführungen die Rolle des Nik spielen.

Seine Rolle teilt er sich mit Nils Weber. Der 18-Jährige macht momentan ein FSJ beim CVJM Sindelfingen, nachdem er im letzten Jahr erfolgreich sein Abitur am Goldberggymnasium bestanden hat. Auch er hatte bei „Die Schöne und das Biest“ mitgespielt, was ihm letztlich auch den Weg zur Biennale wies: Ingo Sika, ein Mitglied in Siegfried Barths Team, hatte ihn nach dem Musical angesprochen und ihm von dem Casting erzählt und ihn dafür begeistert. Eine Idee, die der begeisterte Sänger und Schauspieler nicht bereut. Verschlossen wie Nik ist der FSJ-ler allerdings keinesfalls: Wenn Nik zeitweise ein sehr loses Mundwerk hat, so ist Nils zwar selten um einen Spruch verlegen, dabei aber stets ohne bösartige Hintergedanken. Im Allgemeinen steht der Jugendliche fröhlich im Leben und widmet sich dabei mit Hingabe seinem Hobby und Beruf: der Arbeit mit Kindern. So hat er sich schon zu Schulzeiten viel mit Jugendarbeit beschäftigt und erzählt mit einem Lächeln davon, dass er es nach der Schule noch geschafft hat aus seinem Hobby – zumindest für einige Zeit – seinen Beruf zu machen. Trotz gewisser Nervosität bezüglich dem Musical, freut er sich sowohl auf die Rolle des Nik als auch darauf, wieder einmal auf der Bühne zu stehen und alles zu geben.

An Nils Seite spielt die ebenfalls 18-jährige Vivianne Küting. Ihre Rolle heißt Marie und sie ist eine junge Berlinerin, die davon träumt, eine erfolgreiche Musikerin und Schauspielerin zu werden. Vivianne selbst spielt auch Theater im Kirchenchor, singt seit sie sechs Jahre alt ist und tanzte schon als Fünfjährige. Heute ist sie die Sängerin einer Band und versucht neben ihrem Abi noch Zeit zum Tanzen und Singen zu finden. Und natürlich auch für das Musical: Mit der Biennale hatte sie zwar noch nicht viel am Hut, aber das offenherzige Mädchen freut sich schon sehr auf die Rolle der aufstrebenden Marie. Ähnlich wie Marie ist sie sehr aufgeweckt, hat immer das Ziel im Auge und scheint trotzdem immer etwas zu unternehmen. Ihre Zukunft sieht sie ebenfalls vermutlich in der Musik, die sie schon ihr ganzes Leben lang begleitet. Etwas bang wird ihr zwar doch bei dem Gedanken an die vielen Lieder und die langen Proben, aber sie schaut dennoch fröhlich und erwartungsvoll in die Zukunft.

Die andere Schauspielerin für die weibliche Hauptrolle ist Marie Moreira. Sie selbst hat mit der Hauptrolle auch mehr gemeinsam als bloß den Vornamen: Sie singt, tanzt und machte mit ihrer großartigen Stimme schon beim Casting auf sich aufmerksam. Sie ist sehr zielstrebig, bleibt dabei aber selbstkritisch und hofft, dass sie trotz der hohen Verantwortung in ihrer Rolle glänzen kann. Sie besucht die Realschule Hinterweil in Sindelfingen, wo sie auch schon in einigen Musicals zu sehen war, und macht dort in diesem Jahr ihren Abschluss. Leider war eine Terminfindung zum Interview hier nicht möglich. Aber wer neugierig ist, findet Maries ersten Auftritt im Musical-Cast auf der Programmseite.